Project Description

Kagei Adachi Ryu

Der Gründer der KAGEI ADACHI-Schule, CHOKA ADACHI, wurde 1887 in der Gegend von Hiroshima als Sohn einer wohlhabenden Priesterfamilie geboren, die engen Kontakt zu Künstlern und Literaten pflegte. Er studierte Ikebana vom siebten Lebensjahr an, und mit 25 Jahren, 1912, gründete er seine eigene Schule. Sein Hauptanliegen war die Auflockerung der traditionellen und stilisierten Formen. Choka Adachi war ausserdem der Erfinder des Blumenigels (japanisch Kenzan). Zusammen mit Unshin Ohara (Ohara Schule) und Sofu Teshigahara (Sogetsu-Schule) zählt Choka Adachi zu den bedeutendsten Ikebana Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Seine Tochter, Toko Adachi, setzte als talentierte Nachfolgerin das Erbe ihres Vaters fort. Sie war eine sehr aktive Frau mit hohen künstlerischen Fähigkeiten und origineller Kreativität. Seit ihrem zu frühen Tod 2006 führt die Nichte, Iku Adachi, die Schule. Nach dem Universitätsabschluss in Agrikultur lehrt Iku dieses Fach und Ikebana an verschiedenen Fachschulen. Als Schulleiterin tritt auch sie immer wieder mit Ausstellungen und Fernsehauftritten an die Öffentlichkeit.

Die Hauptmerkmale der Schule sind:

  • Betonung der Asymmetrie, das Arrangement wird nicht in der Mitte der Schale oder Vase platziert
  • Reduktion auf das Wesentliche, Verwendung von wenig Material und das Hervorheben der schönen Linien
  • Gezeigt wird viel Wasser, das Lebenselement der Pflanzen
  • Es werden nur natürliche Materialien verwendet, nicht Künstliches oder Gefärbtes