Saga Goryu

Saga Goryu
Saga Goryu2018-11-06T17:04:24+00:00

Project Description

Saga Goryu

Die Tradition der Saga Goryu Ikebana Schule geht über 1200 Jahre zurück. Sie gilt als eine der ältesten Ikebana Schulen und ist im Daikaku-ji Tempel in Kyoto beheimatet. Gegründet wurde die Schule durch Kaiser Saga im 9 Jahrhundert. Der Überlieferung nach soll sich Kaiser Saga so sehr am Anblick blühender Chrysanthemen erfreut haben, dass er einen Zweig davon pflückte und in eine Vase stellte. Dieses Erlebnis soll zur Gründung der Schule geführt haben.

Die Saga Goryu Schule lernt die Menschen die besonderen Details in der Schönheit der Blumen zu erkennen und diese hervorzuheben und darzustellen. Die Arrangements zeichnen sich durch Naturtreue und Schlichtheit aus. Blumen werden mit Religion verbunden, indem Buddha ein Blumenopfer in Form eines Ikebana dargebracht wird.

Beim Arrangieren von Blumen in Vasen müssen keine allzu strengen Regeln eingehalten werden. Das Erlernen der anspruchsvollen Seika-Form hingegen setzt grosse Erfahrung und viel Geduld und Gefühl voraus. Beim ebenfalls schultypischen Shogonka werden grosse Werke, die Tempel-Altare oder weiträumige Eingangshallen schmücken, gestaltet. Diese Arrangements versinnbildlichen die Grösse des Universums.